Diplomfeier 2018

Jungimker – Grundkurs 2017/2018 des Bienenzüchtervereins Dielsdorf

Am 1. September fand unser letzter Kurstag statt. Wir trafen uns in unserem Lehrbienenstand in Riedt bei Neerach. Die Stimmung war, wie immer, sehr gut doch auch ein bisschen Bedauern hat sich eingeschlichen. Angelo Cia unser Kursleiter, wie auch Urs Haberstroh der Vereinspräsident des Imkervereins Bezirk Dielsdorf, hatten sich einige Worte zurechtgelegt, die sie uns mit auf den Weg gaben. Sie betonten die Verantwortung welche wir der Natur und den Bienen gegenüber tragen, wünschten uns viel Erfolg mit der Imkerei und ermutigten uns aus Fehlern, die wir (wahrscheinlich) machen werden, zu lernen. Wir blicken auf 18 lehrreiche Kurstage zurück, die aus den 17 Imkerinteressenten eine enthusiastische, eingefleischte Gruppe Jungimker/innen hervorgebracht hat.

Als wir uns am 19. Januar 2017 zum ersten Mal, im Restaurant Bienengarten in Dielsdorf getroffen haben, hatten zwar die ersten schon eigene Bienen aber die grosse Mehrheit waren noch Bienenstichjungfrauen. Wir erhielten von unseren Kursleitern Angelo Cia, Caroline Schütz, Lisa Gassmann und Theo Schwarz, die umfassenden Kursunterlagen und einige Informationen über den Verein und die Möglichkeit, diesem auch sogleich beizutreten.

An den nächsten beiden Kurstagen beschäftigten wir uns noch mit der Theorie zu den Bienen, ihrem Alltag und Leben. Dann, als das Wetter es zuliess, trafen wir uns im Bienenhaus. Wir teilten uns in vier Gruppen auf. Jede Gruppe betreute ein Volk im Magazin und ein Volk im Schweizer Kasten. So konnten wir alles lernen und bekamen einen Überblick. Jeder Kurstag war somit in zwei Praxisblöcke (Magazin und CH-Kasten) und einen Theorieblock aufgeteilt. Wir lernten viel und konnten von den Kleingruppen profitieren. Über jeden Kurstag schrieb jemand die Zusammenfassung, ein weiterer sorgte für den Znüni. Im Laufe des ersten Kursjahres erhielten wir von der „Schweizerischen Mobiliar“ Bezirk Dielsdorf, eine Magazinbeute geschenkt. 

Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an die Mobiliar. Im ersten Jahr erlebten wir vieles zum ersten Mal. Wir lernten auch, wie wichtig es ist, die Magazine sicher aufzustellen. Die neugierigen Schafe, die auf der Wiese des Lehrbienenstands weideten, brachten es tatsächlich zustande, unsere Beuten umzuwerfen. Die Völker trugen glücklicherweise keinen erkennbaren Schaden davon.

Im zweiten Kursjahr vertieften wir die Praxis und fuhren in der Theorie weiter. Wir besuchten die Firma Richliwachs in Malters und erfuhren spannendes über den Wachskreislauf. Viele Teilnehmer aus dem Grundkurs schafften sich in diesem Jahr eigene Bienen an, fanden einen passenden Standort und machten die ersten eigenen Erfahrungen als Imker. Über eine Whatsapp - Gruppe sind wir stetig in Kontakt und können uns so, sehr zeitnah über unser Fragen, Sorgen und Erlebnisse austauschen. 

Diese Gruppe bleibt auf Wunsch von allen noch weiter bestehen. Auch sonst sind wir überzeugt, dass die Imkerfreundschaften über das Kursende hinaus bestehen bleiben, nicht zuletzt auch, weil sich fast alle dem Imkerverein des Bezirks Dielsdorf angeschlossen haben und eigene Bienen betreuen. 

An dieser Stelle möchte ich mich im Namen des ganzen Grundkurses, noch einmal bei unseren Kursleitern (den Besten die wir kennen!) und dem Vorstand des Imkerverein Bezirk Dielsdorf bedanken. Der Verein hat uns von Beginn an unterstützt, gut aufgenommen, bestens betreut und motiviert.  

(Priska Rusterholz, Hochfelden)

 weitere Fotos