Imkerreise 2018

Vereinsreise ins Münstertal, Schwarzwald

Am Samstag 07. Juli 2018 versammelten sich 31 reiselustige Vereinsmitglieder und einige Ehepartner in Stadel. Pünktlich um 07.30 Uhr ging die Reise bei traumhaftem Wetter mit dem Heidi Reisen Car Richtung Münstertal los. In Waldshut gab es eine kurze Kaffeepause.  Das Schnapsmuseum nebenan blieb nicht unentdeckt… doch leider fehlte uns die Zeit. Danach ging es weiter Richtung Titisee und anschliessend über den Feldbergpass. Im Schwarzwald gibt es viele schöne Wege, dies dachte sich wohl auch das Navi und entschied sich für einen Umweg. «Umwege erhöhen bekanntlich die Ortskenntnisse…». Leider gab es dadurch eine Verspätung und wir beschlossen den Besuch im Glashaus ausfallen zu lassen. Im Gasthof Belchenblick nahmen wir in gemütlicher und fröhlicher Runde das feine Mittagessen ein.

Weiter ging es zum weltweit grössten Bienenmuseum, welches 1978 von Karl Pfefferle, einem bekannten Imkermeister, gegründet wurde (www.bienenkundemuseum.de). Es befindet sich im ehemaligen Rathaus im Obermünstertal. Fachkundig wurden wir durch zwölf Räume mit über 1500 alten und wertvollen Exponaten aus aller Welt geführt. Auf über 800qm gibt es viel Wissenswertes über die Geschichte der Bienenhaltung. Früher wurden auf fast allen Bauernhöfen der Region Bienen gehalten. Honig war lange Zeit das einzige Süssungsmittel.

Mit ein paar Souvenirs, wie zum Beispiel Honigschnaps, traten wir den Heimweg an. In Dornach beim Restaurant Schlosshof pausierten wir nochmals. Gestärkt und mit vielen Eindrücken, Fach – und anderen Gesprächen kamen wir am Abend wieder in Stadel an.

Herzlichen Dank an Fritz und seine Frau Lisa, welche diese Vereinsreise organisiert haben.

Einen wunderschönen Bienensommer! Rita

-> Alle Fotos findet ihr hier: Fotogalerie